Kürbisgeisterfest 2019

Der Sommer geht, der Herbst kommt. Nicht nur die Jahreszeiten wechseln, sondern auch das Obst und Gemüse, welches jetzt Saison hat. So kommt es, dass überall am Straßenrand inzwischen Kürbisse verkauft werden. Groß, klein, dick, dünn, orange, rot, grün, …. Sie sind so vielfältig wie wir Menschen. Und um sie noch einzigartiger zu gestalten trifft sich am letzten September Wochenende eine bunte Mischung Leute (jung, alt, blond, rothaarig, ihr wisst wie es weiter geht) beim BffL Stuttgart auf dem Simonsberg zum Kürbisgeisterfest. Am Freitagabend wurden wir vom 1. Vorstand des Vereins verwöhnt, und auf unseren Tellern landeten frische Currywurst und Pommes. Auch wenn die Bar eigentlich erst für Samstag geplant war, stellte sich unser 1. Vorstand Felix Ücker hin und mixte uns mit dem was noch da war ein paar leckere Drinks (süß, sauer, durchsichtig, milchig, ohne Alkohol,  ….). Irgendwann ging es dann im Matratzenlager ins Bett. Der nächste Morgen begann mit einem leckeren Frühstücksbuffet. Wer wollte konnte danach in die Sauna oder aber auch schon anfangen mit Kürbisschnitzen. Dafür fand man sich an Biertischen zusammen, holte erst die Kerne aus dem Kürbis und dann ging die körperliche Arbeit los. Fürs Mittagessen benötigte Chris nämlich das Fruchtfleisch unserer Kürbisse. Mit Löffel und teilweise sogar Spezialwerkzeug wurde gekratzt und gehobelt bis genug Fruchtfleisch zusammengekommen ist. Dabei sollte man aber darauf achten, genug Wandstärke übrig zu lassen, dass der Kürbis noch ein Design bekommen konnte. Denn nach dem Aushöhlen kam der kreative Part: was schnitze ich in den Kürbis? Ein Gesicht, ein Schriftzug, Mond, Sterne, ……. Nachdem das geklärt und umgesetzt war, wurden alle Kürbisse in Reih und Glied nebeneinander aufgestellt, so dass jeder sehen konnte welche Vielfalt auch dieses Jahr wieder entstanden ist. Die ganze Anstrengung hat uns hungrig gemacht und wir warteten gespannt darauf, dass die Kürbis Suppe fertig wurde. Am besten schmeckt es halt doch, wenn man selbst mitgeholfen hat. Da Felix im Laufe des Tages einkaufen war, konnten wir am Abend das volle Programm der Bar genießen. Und da jeder einen Musikwunsch abgeben durfte, war auch für jeden etwas Tanzbares dabei. Aber bloß nicht zu spät ins Bett gehen, denn am nächsten Tag wartete noch eine sportliche Herausforderung: der gefürchtete Treppen Terrassen Lauf. Wie der Name schon sagt muss hierbei über Treppen und Terrassen gelaufen werden und so der Simonsberg vom Eingangstor bis zum höchsten Punkt bewältigt werden. Begleitet von tosendem Applaus rannte Felix aus Stuttgart als erster Mann und Franzi aus Hamburg als erste Frau ins Ziel. Im Anschluss an die Siegerehrung, bei der alle Teilnehmer etwas gewonnen haben, wurde sich nochmal gestärkt und dann die Heimreise angetreten. Solltest du jetzt Lust bekommen haben, nächstes Jahr auch mal vorbei zu schauen, dann markiere dir doch schonmal das letzte September Wochenende im Kalender. Wir freuen uns über alle Gesichter (Kürbis wie Mensch).

 

 

Kommentar erstellen