VmbA-Konferenz der Deutschen Sportjugend

in Köln

Vom 16.01.-17.01.2015 lud die Deutsche Sportjugend im DOSB e.V. zur Jahrestagung der Jugendorganisationen der Spitzensportverbände und der Sportverbände mit besonderen Aufgaben (VmbA) ein.

Der Tagungsort befand sich am Kölner Zollhafen, genauer gesagt im großen Saal des Deutschen Sport- und Olympiamuseums, wo die Konferenzen am Freitag Abend begannen. Nach der Begrüßung und den Berichten der Sprecher und des Vorstands ging es weiter mit den Wahlen für das kommende Jahr.

Hier wurde Michael Leyendecker (Bundesjugendleiter der DJK-Sportjugend) erneut zum VmbA-Sprecher wiedergewählt. Somit vertritt er weiterhin die Belange der 10 Verbände mit besonderen Aufgaben (VmbA), zu denen auch die fkk-jugend e.V. innerhalb der Deutschen Sportjugend zählt.

Anschließend lud die Deutsche Tischtennis-Jugend zum Abendessen und einem „Come together“ in die „Brauerei zur Malzmühle“ auf dem Kölner Heumarkt ein, wo man den Abend ausklingen lassen und den ein oder anderen Kontakt knüpfen konnte.

Am Samstag Morgen wurde die Konferenz im Deutschen Sport- und Olympiamuseum weitergeführt, wo es unter anderem um den Kinder- und Jugendplan des Bundes ging. Im Anschluss daran wurden drei interessante Workshops vom jeweiligen Referenten vorgestellt. Nun hatte man die Wahl sich zu entscheiden, welchen man als den wichtigeren für seinen Verband ansieht.

Am interessantesten schien nicht nur mir der zweite Workshop mit dem Thema: „Vernetzung“, wie man anhand der Vielzahl der Teilnehmer deutlich sah. Geleitet wurde dieser Workshop von unserem VmbA-Sprecher Michael Leyendecker, der das Thema informativ, sachlich und leicht verständlich referierte.

Als im Anschluss wieder alle Teilnehmer der drei verschiedenen Workshops sich im großen Saal versammelten, wurden die jeweiligen Ergebnisse präsentiert. Nach einer kurzen Verabschiedung endete die gemeinsame Konferenz mit den Spitzensportverbänden.

In unserer abschließenden VmbA-Sitzung ging es hauptsächlich um zukunftsweisende Projekte, die wir gemeinsam als VmbA-Verbund planen und umsetzen möchten. Nachgedacht wurde z.B. über einen gemeinsamen Flyer auf dem die VmbA-Mitgliedsorganisationen ihren Verband kurz vorstellen können. Ein weiteres Thema war eine Kooperationsveranstaltung der VmbA, auf denen sich die Kinder und Jugendlichen der unterschiedlichen Verbände begegnen könnten.


Bericht: Andreas Fischer für die fkk-jugend e.V.
oberes Foto: Andreas Fischer (links) und Michael Leyendecker (rechts)

Tags:  ,

Kommentar erstellen